Was sind Generika?

Sexuelle Gesundheit des Mannes 2015 Juni 06
11:19
Was sind Generika?

Immer mehr EuropäerInnen leiden unter den wachsenden Gesundheitskosten, insbesondere wenn manche Arzneimittel von den Krankenkassen nicht bezahlt werden. Daher sind Ideen zum Sparen gefragter denn je. Generika stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, sowohl Geld zu sparen als auch auf die notwendige therapeutische Wirkung nicht verzichten zu müssen. Bei derselben therapeutischen Wirkung sind Generika aber 30 — 70 Prozent günstiger als Originalmedikamente. Was sind Generika eigentlich? Sind Generika genauso gut wie die Originale? Warum sind sie günstiger? In diesem Beitrag finden Sie die Antworten zu den wichtigen Fragen zu generischen Arzneimitteln.
Generika sind preisgünstige Nachfolgepräparate mit bewährten Wirksubstanzen. Wenn das Patent eines Medikamentes verfällt, darf ein Nachahmerpräparat, das häufig als Generikum bezeichnet wird, hergestellt werden. Merken Sie sich: Der Patentschutz für Viagra von Pfizer ist bereits 2013 abgelaufen.
Die Wirksubstanz, die im Generikum verwendet wird, entspricht hundertprozentig der im Originalmedikament. Deswegen weisen generische Präparate dieselben Wirkungen  auf wie die entsprechenden Originale. Eigentlich sind Generika genauso gut wie Originalmedikamente, jedoch deutlich günstiger.

Wie können Patienten mit Generika sparen?

Bei 30 — 70 Prozent liegt der Preisunterschied von Originalmedikamenten und Generika je nach Wirkstärke und Packungsgröße. Z.B. Nach dem Ablauf des Patentschutzes für Sildenafil (Viagra) werden Sildenafil Generika in Deutschland immer häufiger verwendet und helfen den Patienten Kosten zu sparen, weil Potenzpillen Deutschland etc. von den Krankenkassen nicht bezahlt werden. Würden wo immer möglich generische Medikamente statt Originale bei der Behandlung verwendet, könnten im Gesundheitssystem Millionen gespart werden.
Vergleichen Sie: Eine Tablette eines Generikums von Viagra ohne Rezept aus Deutschland kosten im Durchschnitt 3,31 — 3,54 Euro. Der Preis für Original Viagra beträgt mehr als 10 Euro pro Pille.
Sind Generika genauso gut wie Originale?
Aus denselben Wirksubstanzen werden generische Arzneimittel hergestellt wie entsprechende Originale. Meistens werden sie auf dieselbe Weise sowie in derselben Menge verabreicht: Viagra (Sildenafil) Tabletten und Generika Tabletten Kamagra (Sildenafil). Wie entsprechende Originale finden auch Generika Anwendung bei der Behandlung derselben Erkrankungen und Beschwerden und in derselben Dosisstärke. Zur Verbesserung der therapeutischen Wirkung haben Generika auch Vorteile, z.B. eine neue Darreichungsform, oder generische Tabletten lassen sich dank einer Bruchkerbe besser teilen/ dosieren oder auch schlucken. Vgl.: Original Viagra Pillen haben keine Bruchkerbe, deshalb lassen sie sich schlechter halbieren oder vierteln, um die Dosierung besser anzupassen, während die meisten Viagra Generika eine Bruchkerbe haben und bequemer in der Einnahme sind, zum Beispiel flüssiges Viagra Kamagra Oral Jelly oder Brausetabletten..
Problemlos vom Original auf ein Generikum wechseln?
Im Fall einer Langzeitbehandlung ist eine Aufklärung durch einen Facharzt wichtig. Ihr behandelnder Arzt entscheidet, wann und wie die Umstellung auf ein Nachahmerpräparat erfolgt. Auf jeden Fall soll der Patient darüber informiert sein.
Ein Umstieg auf Generika ist bei der Therapie der chronischen Erkrankungen sowie der erektilen Dysfunktion besonders empfehlenswert.
Sind Generika genauso wirksam und gut verträglich wie Originalmedikamente?
Bezüglich der Wirksamkeit und Verträglichkeit sind generische Medikamente mit den Originalmedikamenten austauschbar. Generika müssen wie Originale eine Zulassung von den Behörden in der EU erhalten. Zu diesem Zweck soll ein Generikum den Qualitätsanforderungen sowie Sicherheitsanforderungen wie Originale entsprechen und die therapeutische Wirkung nachweisen.

Warum sind Generika billiger?

In den generischen Arzneimitteln werden Wirksubstanzen der bewährten Originalmedikamente verwendet. Der Herstellung von Originalen gehen Forschungen  voraus, bei denen Millionen Euro anfallen. Durch einen hohen Verkaufspreis will der Hersteller die Entwicklungskosten decken. Während das Patent für die neue Wirksubstanz gilt, dürfen andere Herstelle diese Wirksubstanz nicht verwenden. Nach dem Verfall des Patentes können andere Hersteller eine Zulassung für die Herstellung eines entsprechenden Generikums erhalten. Auf solche Weise kommt ein Generikum in den Markt. In den generischen Arzneimitteln werden somit gut erforschte und bewährte Wirksubstanzen verwendet. Weniger Studien sollen aus diesem Grund durchgeführt werden. Deswegen sind Generika preisgünstiger als Originalmedikamente.
Die Anbieter von Originalen und Generikahersteller lassen sich übrigens in Bezug auf die produzierten Medikamente schlecht voneinander abgrenzen. Viele pharmazeutische Konzerne produzieren sowohl Originale als auch Generika (z.B. Pfizer bringen Viagra Original und das Generikum Sildenafil Pfizer heraus) oder kauften/ gründeten Generikahersteller (z.B. Heumann-Generika gehört zu Pfizer).
Bisher wurde es von den generischen Präparaten abgeraten. Das wurde auf solche Weise begründet: Unverträglichkeiten werden wegen Hilfsstoffe befürchtet. Die Nebenwirkungen lassen sich aber so gut wie nie auf Hilfsstoffe des Arzneimittels zurückführen. Außerdem können Originale nach veralteten Herstellungsnormen produziert werden und könnten daher Hilfsstoffe haben, die in den neuen Medikamenten wegen Unverträglichkeit eher gemieden werden.
Bezüglich der Qualität oder Verträglichkeit können weder Originale weder Generika als besser oder schlechter bezeichnet werden. Vergleichen Sie zum Beispiel Cialis Original 20mg und sein Generikum Tadalis sx.

alt U11
alt U22
alt U33

Das könnte Sie auch interessieren

alt sugar-kills-ur-sexual-life
2017 September 20
9:15
Zucker senkt Testosteron
...
Tipps für mehr längeren Sex
2017 September 13
8:13
Die 5 besten Getränke zum Abnehmen
...
Tipps für mehr längeren Sex
2017 September 07
11:07
Warum bekommt man von Bier einen Bierbauch?
...