Die Einnahme von Viagra im Alter

Sexuelle Gesundheit des Mannes 2017 Juni 21
8:02
Die Einnahme von Viagra im Alter

Eignen sich Potenzpillen Viagra für ältere Männer?

Obwohl die erektile Dysfunktion bei den Männern jeden Alters entsteht, leiden in der Regel ältere Männer daran.

Ist es wider die Natur?

Laut einem Gesichtspunkt stellen Erektionsprobleme im hohen Alter eine Abwehrreaktion, einen Mechanismus gegen Überbelastungen dar. Der Sex ist eine schwere Arbeit, die große körperliche Anstrengungen benötigt. Es ist nicht genug, eine Gliedversteifung zu erreichen, man braucht auch Kräfte, um Friktionen zu machen, eine Stellung zu erhalten. Bei der Erregung erscheint ein höherer Energiebedarf im Körper. Viagra sichert eine ausgezeichnete Erektion, doch man soll seinem Körper keine zu harten Forderungen stellen: zu dauerhaften Geschlechtsverkehr haben, Stellungen wechseln, wo man große körperliche Anstrengungen machen soll, im Laufe eines Tages mit einigen Frauen Sex haben, die Dosierung von Viagra überschreiten, die Arznei mit viel Alkohol kombinieren. Die wenigen Todesfälle nach dem Einsatz von Sildenafil (Viagra) unter älteren Männern wurden gewohnheitsgemäß von solcher rücksichtslosen Einstellung gegen Gesundheit bedingt. Eben körperliche Belastungen im Alter und nicht das Medikament Viagra stellten die wahre Todesursache in solchen Situationen dar.

Manchmal beschließt ein alter Mann, der seine Potenz mit dem Heilmittel wiederhergestellt hat, seine Partnerin durch eine junge Frau zu ersetzen und seine Familie zu verlassen. Es ist kopflos, in solcher Situation das Medikament zu beschuldigen. Es ist offenkundig, dass es nur Probleme in der Familie verschlimmert hat.

Also, kann man Viagra im Alter einsetzen? Ja, aber man muss auf den Zustand des Herzens achthaben. Bei Männern im Alter treten oft die koronare Herzkrankheit, Stenokardie oder Angina pectoris auf. Es sind vorübergehende Herzschmerzen, die körperliche Anstrengungen begleiten: das Treppensteigen, das schnelle Gehen oder Sex.

Falls man bei körperlichen Anstrengungen Herzschmerzen hat, muss man sich vor dem Gebrauch des Präparates Viagra beim Kardiologen vorstellen. Falls der Facharzt für Kardiologie denkt, dass der Zustand des Mannes erlaubt, Sex zu haben, dann kann er das machen.

Was macht man bei gewöhnlichen Herzschmerzen? Man legt eine Tablette von Nitroglycerin unter die Zunge. Heutzutage ist es eines der besten Mittel gegen einen Anfall von Angina pectoris. Aber nicht zusammen mit Viagra. Tipps wie Viagra einnehmen finden Sie im Beitrag unseres Blogs unter dem Link.

Beim kombinierten Gebrauch des Sildenafils und der nitrathaltigen Arzneien wie Nitroglycerin können schweren Auswirkungen wie z.B. eine rasche Drucksenkung auftreten.

Einfluss von Viagra auf den Blutdruck der älteren Männer

Männer, die Viagra zur Wiederehestellung des Geschlechtstriebs und Therapie der erektilen Beschwerden anzuwenden planen, stellen oft die Frage: Erhöht Viagra den arteriellen Blutdruck? Laboruntersuchungen haben festgestellt, dass der selektive Inhibitor Sildenafil an sich keinen Einfluss auf den Blutdruck ausübt.

Sildenafil regt die Blutzirkulation in den Organen an und hemmt Nervenimpulse, die einen frühzeitigen Samenerguss bedingen. Aber der Blutdruck kann sich durch diese Medizin erhöhen. Die Ursache liegt nicht in dem Einfluss von Sildenafil auf den männlichen Körper, sondern in einer starken sexuellen Erregung. Viagra funktioniert erst bei einer gesunden geschlechtlichen Stimulation.

Bei einem Mann, der keine chronischen Krankheiten des Herzkreislauf-, Nervensystems, endokrinen Pathologien und Obesität hat, bleibt der Blutdruck unter der Einwirkung von Sildenafil unverändert. Die Erhöhung des arteriellen Blutdrucks beim Sex unter der Wirkung von Viagra ist beim Vorliegen der angeborenen Pathologie von Mitralklappenprolaps möglich.

Diese körperliche Besonderheit verläuft asymptomatisch und bedingt kein Unbehagen, doch beim Verwenden der stimulierenden Mittel kann sie eine Nachricht von sich geben. Demzufolge empfehlen die Fachärzte vor dem Einsatz von solchen Präparaten wie Viagra medizinisch untersucht zu werden.

Eine geringe Erhöhung des arteriellen Blutdrucks durch Viagra ist beim Kombinieren des Mittels mit anderen Arzneien oder beim Genuss von einem Glas Alkohol möglich. Viagra und Alkohol vertragen sich nicht gut, deshalb sollte man bei der Behandlung auf den Alkoholkonsum verzichten. Ohne chronische Herzpathologien oder andere schwere Erkrankungen kann man in jedem Alter ohne Besorgnis die Medizin zum Verbessern der Qualität des Sexlebens gebrauchen. Zur Vermeidung der Nebeneffekte soll der Anwender die Dosis von Sildenafil aufmerksam beachten. Sie muss 100 Milligramm innerhalb 24 Stunden betragen.

Also, es ist für ältere Männer am wichtigsten, einen Kardiologen vor dem Verwenden von Viagra zu konsultieren. Nitroglycerin und Viagra sollen in keinem Fall gleichzeitig eingesetzt sein. Anwender sollen unausweichlich einen Arzt hinsichtlich eines richtigen Gebrauchs von Viagra, des sorgsamen Umgangs mit eigenem Körper sowie auch aller anderen Probleme befragen.

Viagra für ältere Männer ist anscheinend nicht die beste Alternative. Ganz optimal sind die Erektionstabletten Levitra Generika. Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt nach der besten Behandlungsmethode für Sie!

alt U11
alt U22
alt U33

Das könnte Sie auch interessieren

alt zydena
2017 Oktober 13
12:09
Zydena — das neue Potenzmittel für Männer
...
alt sexoholic
2017 Oktober 05
6:39
Was ist Sexsucht bei Männern und Frauen?
...
alt sugar-kills-ur-sexual-life
2017 September 20
9:15
Zucker senkt Testosteron
...