Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Zur Bestätigung klicken

Stoffwechselstörungen bei Frauen

Frauengesundheit 2017 Januar 17
6:13
Stoffwechselstörungen bei Frauen

Wie sehen Stoffwechselstörungen bei Frauen aus?

Stoffwechselstörungen bei Frauen sind letztens ganz verbreitet. Bei der Störung von den chemischen, physiologischen, biologischen Prozessen im Organismus wird auch das Funktionieren von praktisch allen Organen beschädigt. Infolgedessen bekommt unser Organismus einen starken Stress. Eine Frau mit Stoffwechselstörungen nimmt sehr schnell zu, sie bekommt auch Probleme mit der Fortpflanzungsfähigkeit, der Tätigkeit des Herzens und der Schilddrüse. Dabei sinkt ihre Lebenskraft erheblich, eine Körperschwäche und ständige Müdigkeit erscheinen.

Warum kommt es Stoffwechselstörungen bei Frauen?

Der Hauptgrund von den Stoffwechselstörungen bei Frauen ist eine falsche Ernährung, die ihrerseits zu den Problemen im ganzen Körper führt. Die Frauen von heute achten nicht auf eine gesunde Ernährungsweise, sondern nur auf ein schnelles Abnehmen. Dazu können sie verschiedene Diäten, Fastentage machen oder sogar hungern. Jeder von uns versteht, dass Haferbrei, Wasser und Zitrone nicht besonders nützlich sind, weil der Körper damit nicht satt werden kann. Diese Speisen sind zum vollwertigen Funktionieren des Organismus einfach unzureichend.
Noch ein Faktor, der den Stoffwechsel bei Frauen wesentlich bewirken kann, ist eine erhöhte Nervosität, ständige emotionale Spannungen, ein negativer Einfluss vom Stress. Es ist zu beachten, dass Stoffwechselstörungen bei Frauen unbedingt zum Übergewicht und Stresssituationen führen.
Zu anderen seriösen und schweren Ursachen für Störungen des Stoffwechsels im weiblichen Körper gehören Funktionsstörungen des Großhirns, und zwar seines Teils (Hypophyse), hormonelle Störungen im Körper der Frau wegen der Abtreibung und auch unterbehandelte Entzündungen der Organe des Kleinbeckens. Eine schwere Kindergeburt mit einem reichlichen Blutverlust und einer anhaltenden Genesungsperiode bewirken eine seriöse Störung im Körper, die sich durch Verfettung äußert.
Im Alter von 40 Jahren und mehr wird eine natürliche Senkung der Produktion von Geschlechtshormonen beobachtet, was Beschwerden vom Metabolismus im Körper verursacht. Zu den Risikofaktoren gehören auch der Alkoholmißbrauch und das dauerhafte Rauchen.
Zu anderen Gründen für Beschwerden vom Metabolismus gehören folgende: Vererbung, Probleme mit dem Tagesregime, verschiedene Pathologien im Körper. Dieses Problem wird von einem Endokrinologen behandelt. Bei Bedarf kann die Patientin zu anderen Fachärzten eingewiesen werden.

Welche Symptome der Stoffwechselstörungen sind zu beachten?

Der Metabolismus oder Stoffwechsel ist ein Prozess im Körper, der für eine völlige Bearbeitung der Ernährung zuständig ist, die in den Magen ankommt. Falls dieser Prozess durch bestimmte äußerliche Faktoren gestört wird, beginnt in diesem Fall die Funktionsstörung der inneren Organe und anderer Systeme des Körpers. Als Folge beginnt die Frau bestimmte Beschwerden und unangenehme Symptome zu empfinden.
Die Ärzte warnen uns davon, dass wenn die Frau auf diesem Stadium den Arzt nicht besucht, dann kann es das Wohlbefinden beeinträchtigen und Komplikationen mancher innerlicher Erkrankungen bedingen.
Eine schnelle Gewichtszunahme ohne Grund ist der erste seriöse Anlass zur ärztlichen Beratung. Weiter werden Störungen des Menstruationszyklus (die Regel kann aufhören oder gering sein), Irritation, Halskratzen, ständige Durstempfindung und Hunger, vorzeitiges Klimakterium, Haarausfall, Schichtung der Nägel, kränkliche Hautfarbe, Beschwerden der Arbeit des Magen-Darm-Traktus, Verstopfungen, Durchfälle bei Frauen beobachtet.
Die Frau braucht sich unbedingt an den Arzt zu wenden, wenn sie solche Symptome bekommt, die sie früher im gesunden Zustand nicht hatte.
Wenn Frauen lange Zeit alle diese Symptome missachtet, erscheint unbedingt die Verfettung, der erhöhte Cholesterinspiegel beeinflusst die Funktion der Blutgefäße und des Herzens, das Risiko eines Herzinfarkts, eines Insults oder der Zuckerkrankheit steigert sich. Anschwellungen der unteren Extremitäten und sogar der inneren Organe können eine schnelle Verschlechterung des Befindens der Patientin bedingen.

Worin besteht die Behandlung der Stoffwechselstörungen?

Die Behandlung der Stoffwechselstörungen hängt vor allem davon ab, in welchem Zustand die Patientin den Arzt besuchte. Falls der genetische Faktor die Ursache für diese Störung ist, soll die Frau in diesem Fall ständig unter der medizinischen Überwachung sein.
Bei den Störungen des Stoffwechsels sollen Frauen auf eine gesunde und vollwertige Ernährung zu achten. Sie sollen fettreiche, gebratene, salzige, geräucherte, scharfe und süße Gerichte aus ihrer Ration ausschließen. Außerdem sollen sie 5-6 mal pro Tag nutzbringende Lebensmittel essen. Es ist erwünscht, dass die Ration möglichst viel Obst, Gemüse und Sauermilchprodukte enthält.
Während der Wiederherstellung des Stoffwechsels wird es nicht empfohlen, nervös zu sein oder Stresssituationen zu erleben. Zur Normalisierung der Arbeit des Zentralnervensystems wird die Verwendung von Beruhigungsmitteln indiziert.
Die Frau kann das Übergewicht mit Hilfe von einer ausgewogenen Ernährungsweise und ausreichenden Körperbelastungen bewältigen.

Wie sind Stoffwechselstörungen und Gewichtszunahme verbunden?

Präparate mit folgenden Komponenten können auch bei der Wiederherstellung des Metabolismus helfen:

  • der Guaranaextrakt ist ein Stoff, der den Lipidstoffwechsel normalisiert und den Stoffwechsel im Körper beschleunigt;
  • Nahrungsergänzungsmittel und andere Arzneimittel, die Laminaria und Seetang enthalten;
  • Koffein;
  • Lida Daidaihua, Xenical, Meizitang, Tees zum Abnehmen (werden nur auf ärztliche Verordnung notfalls eingenommen).

Man kann auch den Metabolismus mit Hilfe von Rezepten der Volksheilkunde (es ist wünschenswert, sie in der Kombination mit der klassischen Behandlung anzuwenden) wiederherstellen. Zum Beispiel Frauen können eine Tinktur aus den Walnussblättern bereiten. Dazu nehmen wir 2 Teelöffel der eingetrockneten Walnussblätter und begießen sie mit 250 ml kochendem Wasser. Man soll dieses Mittel im Laufe von einer Stunde ziehen lassen. Diese Abkochung wird 4 mal pro Tag je 100 ml eingenommen.

365-pharm ist Ihre Top-Adresse für Viagra kaufen Deutschland und Innovationen für mehr Lebensqualität.

alt U11
alt U22
alt U33

Das könnte Sie auch interessieren

Tipps für mehr längeren Sex
2017 Juni 21
8:02
Die Einnahme von Viagra im Alter
Eignen sich Potenzpillen Viagra für ältere Männer? Obwohl die erektile Dysfunktion bei den Männern jeden Alters entsteht...
Tipps für mehr längeren Sex
2017 Juni 14
9:04
Führt zu viel Masturbieren zur Impotenz?
Das ist normal und natürlich, eigenes sexuelles Verlangen zu befriedigen. Jeder Mensch macht das auf verschiedene Weise...
Tipps für mehr längeren Sex
2017 Juni 07
5:18
Auswirkungen von Testosteronmangel auf die Potenz
Das Intimleben stellt den wichtigsten Lebensbereich jedes Mannes dar. Eine gute Potenz hilft ein vollwertiges Sexleben zu...